Minecraft Mac

654

Minecraft vereint Abenteuer, Action und das Errichten von Gebäuden im Lego-Stil in einer unendlichen Sandbox-Umgebung mit absoluter Bewegungsfreiheit

8/10 (572 Stimmen)

Minecraft wurde unabhängig entwickelt und seit seiner Herausgabe im Jahr 2009 zu einem absoluten Massenphänomen. Sein Entwickler Markus 'Notch' Persson startete es über Mojang und rechnete damals wahrscheinlich nicht damit, dass es zu einem so großen Erfolg wird. Von diesem aus riesigen Pixeln zusammengesetzten Abenteuer- und Konstruktionsspiel im Sandbox-Modus wurden schon tausende Exemplare verkauft...Es gelangte schließlich in die Hände von Microsoft, der für dessen Rechte mehr als 2000 Millionen Dollar zahlte.

Mit dem Rückhalt eines so großen Unternehmens erfreut sich das Spiel nun bester Gesundheit (obwohl schon viele gestorben sind, weil ihnen der Erfolg zu Kopfe gestiegen ist, wer weiß) und wurde in vielen Aspekten optimiert. Zudem wurden Versionen für verschiedene Plattformen wie Windows, PS4, Xbox, iPhone, APK für Android (bei Handys die PE oder Pocket Edition) oder für Mac herausgegeben. Letztere wollen wir uns heute genauer ansehen.

Es steht außer Frage, dass sich Minecraft für Mac nicht sonderlich von der PC-Version unterscheidet. Soll heißen, dass du willkürlich geschaffene Welten erkunden und in diesen die unterschiedlichsten Gebäude errichten kannst: angefangen bei einer baufälligen Hütte bis hin zu einem pompösen Palast für größenwahnsinnige Leute. Du musst nur ein paar Dinge beachten: wenn du achtsam deine Werkzeuge und Ressourcen kombinierst und craftest, dann werden sich dir in deiner Welt unbegrenzte Möglichkeiten eröffnen.

Verschiedene Spielmodi und unbegrenzte Möglichkeiten

Um die Essenz dieses Spiels kennenzulernen, bieten sich uns zwei Spielmodi, in denen wir den Schwierigkeitsgrad der Welt festglegen können, in der wir spielen – angefangen bei der friedlichsten bis hin zur schwierigsten:

  • Kreativmodus: Spiele mit unbegrenzten Ressourcen und widme dich nur dem Erkunden deiner Umgebung und dem Errichten von imposanten Gebäuden.
  • Überlebensmodus: Stelle dich verschiedenen Gefahren und Kreaturen, aufgrund derer du Zufluchtsorte, Rüstungen und Waffen entwickeln musst.
  • Extremmodus: identisch zum Überlebensmodus, aber mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad, da die Welt verschwindet, wenn der Spieler stirbt.
  • Zuschauermodus: Hier kannst du durch das Spiel fliegen und dabei zuschauen, ohne zu interagieren. Entweder aus deiner eigenen Perspektive, der eines anderen Spielers oder einer Kreatur.
  • Abenteuermodus: Für die Gamer unter uns, die gern Karten für die User gestalten, die online oder allein spielen.

Im Spiel geht es hauptsächlich darum, Blöcke zu platzieren oder zu zerstören, und das sowohl in der First-Person- als auch in der Third-Person-Perspektive. Diese Blöcke sind verschiedene Stoffe aus der Natur wie z. B. Felsen, Steine, Holz oder Erde. Zumindest in ihrem Rohzustand, denn der Spieler kann sie immer wieder craften, also bearbeiten und kombinieren, um andere Mittel herzustellen, die ihm zu noch komplexeren Tools und Gebäuden verhelfen.

Darüber hinaus wird das Spiel durch einen willkürlichen Algorithmus bestimmt, weshalb es unendlich ist und es niemals zwei identische Welten gibt. Dadurch haben wir die Möglichkeit, Urwälder, Wüsten, Tundren, Ozeane, Steppen und Berge abzulaufen. Zudem gibt es Tag- und Nachtzyklen: 20 Spielminuten entsprechen einem Tag.

Haupteigenschaften

  • Gestalte eine grenzenlose virtuelle Welt.
  • Verschiedene Spielmodi.
  • Kombiniere verschiedene Spielmodi: Action, Konstruieren, Abenteuer...
  • Erkunde die geschaffene Welt völlig frei.
  • Gestalte deine eigene Welt mit dem Editor.
  • Spiele online im Multiplayer-Modus in Echtzeit.
  • Gestalte dein Spiel individuell mit Mods und Skins (aber nicht mit denen, die in den 70ern und 80ern in London unterwegs waren).

Da das Spiel eine Menge Flexibilität bietet, ist es zu einem so großen Erfolg geworden. Genau genommen kannst du durch die Verwendung von Mods und Skins verschiedene Aspekte individuell anpassen und somit deinen Avatar gestalten oder die Umgebung verändern.

Neuerungen bei der aktuellsten Version

  • Einfach zu bedienender Installationsassistent.
Voraussetzungen und weitere Infos:
  • Die Demo-Version kann für 5 Tage benutzt werden.
  • Erfordert ein im System installiertes Java.
Steffi Hiller
Steffi Hiller
Mojang
Vor 3 Monaten
08/07/20
1.6 MB

Wir haben ein offenes Ohr für dich. Gibst du uns dein Feedback?

Nicht angemeldet

Nicht angemeldet